skiddoü

Wieviel soll ein Kind schlafen?

Der Schlaf ist in den ersten Lebensjahren außergewöhnlich wichtig. Er unterstützt die Regeneration, als auch die Entwicklung. Während des Schlafs bilden sich in dem kindlichem Gehirn neuronale Verbindungen, dank denen das Kind eine bessere Leistungsfähigkeit erhält. Man darf nicht vergessen, dass es kein allgemeines Rezept für die Länge des Schlafes gibt – man kann nur den Komfort der Kleinsten unterstützen, bei richtigen Raum und Schlafmöglichkeiten. So soll man auch das richtige Bett, die Matratze und Bettwäsche auswählen.

Wie lange soll ein Kind schlafen?

Die Antwort auf die Frage ist nicht eindeutig, weil die Länge des Schlafs ist beim Neugeborenen, Baby und Kind je nach persönlichen Veranlagungen, täglichen Aktivitäten und Alter unterschiedlich. Es gibt aber einfache Regeln für die Altersgruppen, dank denen die richtige Regeneration möglich ist.

  • Neugeborene müssen sehr viel schlafen. Der Schlaf ermöglicht die richtige Entwicklung, Wachstum und schützt das zarte Nervensystem. Natürlich beobachtet man bei so einem kleinen Menschen, schon die individuellen Präferenzen. Schon im Leben als Embryo konnte das Kind eine ihm angenehme Position liebgewinnen. Neugeborene schlafen 16 bis 20 Stunden, machen nur Pausen fürs Essen. Was interessant ist, sie unterscheiden den Tag von der Nacht nicht!
  • Die Babys im Alter von 1 bis 3 Monate verkürzen bereits den Schlaf – sie brauchen 16 bis 17 Stunden am Tag. Sie werden mehr Ausdauer haben und regeln ihren eigenen Bedarf mit einem Nickerchen.
  • Die Babys im Alter zwischen 4 und 12 Monate benötigen 12 bis 16 Stunden Schlaf, aufgeteilt sogar auf 11 Stunden in der Nacht und bis zu 3 Schläfchen am Tag.
  • Wenn das Kind über 1 Jahr alt sein wird, werden die Schlafzeiten sich stabilisieren. Nicht desto trotzt braucht das Kind weiterhin 11 bis 14 Stunden Schlaf und weiterhin mindestens ein Nickerchen. So ein kleiner Organismus entwickelt sich dynamisch und braucht dementsprechende Regeneration.
  • In den nächsten Lebensjahren wird sich die Schlafzeit des Kindes verkürzen. Am Wichtigsten ist aber die Regeneration, weil die Kleinen immer mehr die Welt erkunden. Die Qualität des Schlafes beeinflusst die Konzentration, die Geschwindigkeit der Assimilation von Wissen und das Wohlbefinden des Kindes.

Tipps für gesunden Schlaf des Kindes

Die Aufgabe der Eltern ist es sicher zu stellen, dass das Kind den richtigen Raum zum Schlafen hat. Es ist wertvoll ein tägliches Ritual einzuführen. Tägliche Wiederholung der gleichen Tätigkeiten gibt dem Kind ein Gefühl der Sicherheit. Es ist hilfreich, z.B. eine vorgegebene Reihenfolge bei den täglichen Tätigkeiten einzuhalten: das Abendessen, das Bad, Zeit während gemeinsam gespielt wird, Ruhezeit bei der gesungen oder gelesen wird und Schlafenszeit.

Es ist auch wichtig feste Ess- und Schlafenszeiten während des Tages festzulegen – sie haben ebenfalls eine große Bedeutung für die Schlafqualität. Man soll den Kindern am Abend keine Kindersendungen im TV, auf dem Tablet oder Smartphone vorspielen. Das blaue Licht in den Geräten wirkt anregend.

Nicht ohne Bedeutung bleibt das Thema Essen, eine gesunde Ernährung spielt eine große Rolle bei der besseren Regeneration während des Schlafs. Es ist wichtig, dass die richtigen Vitamine und Mineralien mit dem Essen aufgenommen werden, bei der gleichzeitigen Reduzierung von Salz und Zucker. Auch Spaziergänge dürfen nicht fehlen – das frische Luft schnappen gehört zum Einschlafen und ununterbrochenem Schlafen.

Kinderbetten – die Enklave des Schlafs

Für eine gute Schlafqualität sind auch das Bett und die Bettwäsche (Kopfkissen, Bettdecke, Matratze usw.) verantwortlich. Das Babybett Krübb kann das Kind bis zum 4. Lebensjahr begleiten, da man dort dreifache Höhenverstellbarkeit eingebaut hat und die Gitterseite ist verstellbar. Es ist ein Holz Bett, das aus Buche hergestellt wird. Mit den Elementen aus einer MDF Platte, ist es stabil und sicher. Bei der Herstellung wurden ökologische, ungiftige Farben genutzt. Dank dem ist es 100% sicher!

Dank der Zusammenstellung des Bettes mit der Matratze aus sicheren Stoffen (z.B. Latex-Schaummatratze mit waschbaren Bezug) reduziert sich der Kontakt mit Allergenen. Baumwolle Bettwäsche und wasserdichte Betteinlage garantieren deinem Kind die besten Verhältnisse zum Schlafen und sich zu entwickeln. Die Abendrituale werden mehr Bedeutung erhalten, angenehm für ganze Familie und das Kind wird diese lange nicht vergessen.

Ein gut ausgeschlafenes Kind ist Erholung für jeden.

Der Schlafmangel des Kindes ist ein Zeichen eines schwierigen Tages jeder Eltern – das Kleine ist mäkelig, weint oft, wird schnell verärgert und oft weiß es selbst nicht, was es möchte. Gut ausgeschlafene Kindern sind zufrieden, interessiert, gerne und einfach erlernen sie neue Tätigkeiten. Dadurch entwickeln sie sich viel schneller. Was auch wichtig ist, ein gut ausgeschlafenes Kind hat auch ausgeschlafene Eltern. Um die Elternzeit zu genießen ist ungeheuer Energie notwendig.

Aktie

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on pinterest
Share on email
Przeczytaj również

Wie kann man ein Kind zum Lernen ermutigen?

Wieviel soll ein Kind schlafen?

Die BLW Methode, also Baby-Led Weaning

Wonach soll man sich bei der Auswahl eines Kinderwagens richten?

Worauf sollten wir beim Kauf eines Kinderhochstuhls achten?

Warum lohnt es sich, ein Beistellbett fürs Kind zu kaufen?